Über

Schreiben ist für meine Innenwelt in erster Linie ein Ausdrucksmittel. In den meisten Fällen schreibe ich aus einem direkten Impuls heraus. Manchmal schreiben auch verletzte Persönlichkeitsanteile um gehört zu werden und die Welt aus ihren Augen und ihrer Wahrnehmung zu beschreiben. Die Not dieser Anteile spiegelt sich dann in den Texten wider. Dies gibt immer nur Momentaufnahmen wider und nicht meine allgemeine Verfassung. Es hilft mir mich zu erinnern, was vor ein paar Tagen emotional wichtig war, oder generell passiert ist.

Zurzeit befinde ich mich nach jahrelanger, erfolgloser Verhaltenstherapie am Anfang einer dialektisch- behavioralen Therapie und Traumatherapie.

Hier schreibe ich über meine Erfahrungen mit Traumafolgeerkrankungen wie instabiler Persönlichkeitsstörung, Essstörung, komplexer Posttraumatischer Belastungsstörung und verschiedener Persönlichkeitsanteile, die ich momentan kennenlerne.