Neue Regeln (Corona)

In meiner Stadt muss nun überall, wo viele Menschen sind, FFP2 Masken getragen werden. Ich habe damals welche bestellt und schaffte es nicht mal eine Minute sie auf zu behalten. Wie die Maske sitzt, ist sehr triggernd und ich bin gestern ziemlich verzweifelt, als ich das gelesen habe. Natürlich habe ich weiterhin ein Attest, aber die Panik vor Anfeindungen überwiegt mittlerweile der Angst vor Triggern. Die OP-Masken konnte ich mittlerweile immerhin ca. 30 Minuten tragen, was bedeutete, dass ich zur Schule fahren und einkaufen konnte. Gerade habe ich nochmal eine FFP2 Maske aufgesetzt, um zu versuchen, mein Gehirn daran zu gewöhnen, aber in so kurzer Zeit geht es nicht. Heue steht eigentlich noch ein großer Einkauf vor Ostern an. Zum Glück habe ich das Fahrrad und komme damit nun zum Einkaufen und will auch testen, ob ich die Strecke zur Schule schaffe. Denn nach den Ferien gibt es an meiner Schule wieder Präsenzunterricht im Wechselunterricht, was vermutlich daran liegt, dass die Schule nun Schnelltests hat. Macht für mich aber irgendwie wenig Sinn, gerade in der dritten Welle wieder hin zu gehen. Seit ich diesen Schein von der Schule habe, den ich zum Austausch für die Kopie meines Attests erhalten habe, in der meine Symptomatik offengelegt wird, hat mich kein Lehrer mehr angefeindet, oder auch nur darauf angesprochen. Wir waren ja trotzdem noch in der Schule um Klausuren zu schreiben und dort hatten verschiedene Lehrer Aufsicht, die ich nicht kannte. Gerade bereitet mir das alles irgendwie Bauchschmerzen, auch wenn Präsenzunterricht vor allem in den Prüfungsfächern sicherlich hilfreich sein wird.

Heute muss ich eigentlich zum Arzt und mir wurde mitgeteilt, dass ein Attest in der Praxis nicht gilt und ich sie nur mit FFP2 Maske betreten darf. Eine OP-Maske zu tragen ist keine Alternative. gerade überlege ich, einfach meine Beschwerden zu ignorieren und nicht hin zu gehen, oder es in Kauf zu nehmen, was es ggf. auslöst. Ich bin gerade total überfordert.

Hat jemand Erfahrung mit Lebensmittel online einkaufen?

Und kennt ihr FFP2 Masken, die nicht so triggern? Also nicht zu eng das Gesicht einschnüren (vor allem Kinnbereich) und durch die es sich relativ gut atmen lässt?

5 Gedanken zu “Neue Regeln (Corona)

  1. „die Panik vor Anfeindungen überwiegt mittlerweile der Angst vor Triggern“…

    Das tut mir echt leid- Riesige Scheiße, das alles. Ich hoff, wenigstens diese speziellen Lehrer halten bis zum Ende deiner Schulzeit die Füße still. Das war ja wirklich unterste 🐙🐙🐙🐰🐙🐙🐙🐙🐙🐰🐙!

    Und, Onlineeinkauf- Ich hangel(t)e mich in derlei Situationen gerne von Essensbestellung zu Essensbestellung: hab aber 0% Ahnung, ob das als Kompromiss für dich in Frage käm- Ansonsten wollt ich seit März 2020 zweimal den „Rewe Lieferdienst“ bemühen… Gutes Konzept, aber da war stets alles ausgebucht, weil natürlich gerade JEDER darauf zurückgreift- 😟

    Ach, Manno. Auch heut ganz viel Kraft von mir. 🌸

    VVN

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, ich habe auch echt Angst wieder mit Lehrern und Menschen konfrontiert zu sein, wenn ich ehrlich bin. Meine Aufgaben zu Hause zu erledigen hat auf jeden Fall dazu geführt, dass ich zu der Zeit stabiler war. Die Schule ist ja leider so ätzend. Aber hoffe ja auch eine bessere Uni! 🙂 (Obwohl wir ja auch festgestellt haben, dass es kack Leute überall gibt)

      Der Rewe Lieferdienst war auch mein Gedanke und habe es mir gerade angeschaut. Aber hier in Berlin wird denke ich auch alles ziemlich ausgebucht sein.

      Gerade war ich zum Test in einem kleinen Lebensmittelladen hier um die Ecke. Und es war zwar massiv triggernd, aber die Innenkommunikation hat gut geklappt und „SOFORT RAUS HIER!“ war nach ca. 8 Minuten das Stichwort um zur Kasse zu gehen, wo auch keine Schlange war. Dort kenne ich mich gut aus, weil es eben nur so wenig Sachen gibt und ich konnte selbst in der kurzen Zeit einiges einpacken. Dahin kann ich auch mit dem Fahrrad fahren und auf Öffentliche verzichten.

      Beim Arzt war ich übrigens nicht, vielleicht muss ich erst verschiedene FFP2-Masken testen. Meine jetzigen schnüren auch meine Wangen und Kinn ein. Vielleicht gibt es ja etwas weitere Masken.

      Ich hoffe, bei dir läuft es gerade auch soweit okay? Bis auf das und meine physischen Beschwerden geht es mir ja ganz gut. 🙂

      Danke, Kraft kann ich immer gut gebrauchen! 🌸

      Gefällt mir

  2. Es ist un-fass-bar, dass man ohne Maske nicht mal mehr zum Arzt darf. Ich meine, die schützen sich selbst mit der Maske. Es ist okay draußen zu warten oder in der Randzeit zu kommen, wo man keine anderen Patienten mehr trifft. Aber Befreiung ist Befreiung und es macht mich soooo fertig, dass das nicht mal in die Köpfe der Ärzte rein geht. Es ist zum. abdrehen. wirklich ich bin jedes mal so stinkesauer. Und kenne das auch selbst.
    Oh mann. Da wird man nicht mal mehr versorgt, wenn man medizinische Probleme hat. Es….aaahhh
    Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit verschiedene Ärzte abzuklopfen? Manche Praxen ticken anders als andere……
    Auch ne Aufgabe….ich weiß….aber wichtig wäre es ja vielleicht schon….

    drück dich, wenn ich darf. ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Das war die Praxis in der es hieß „kommen Sie zu uns wenn es brenzlig wird, wir sind jeden Tag da“ also was die Ärztin meinte, weil ich gerade keine Therapie habe… Ja wie denn, wenn ich nicht mal in die Praxis komme? 😀 Und ich war ja auch genau wegen der Traumafolge-Probleme dort. Was mich sauer macht ist, dass ich ja sogar eine OP-Maske tragen könnte, aber auf einmal reicht es nicht mehr aus. Daran habe ich ja gearbeitet, mich zu gewöhnen und die geht auch einfach besser, weil sie nicht zu eng am Gesicht anliegt.

      Vor allem hatte ich so gute Laune die letzten Tage und dann habe ich das abends gelesen mit der Regel und war echt verzweifelt. Ich habe auch große Angst, wie die Schule auf mich nach Ostern reagiert… dort trage ich ja gar keine Maske, weil ich es so lange nicht schaffe, selbst mit OP-Maske nicht… Angst vor wiederholter Ausgrenzung, Diskriminierung und Anfeindung. Die Schule hat Tests bekommen, vielleicht würde es alle beruhigen, wenn ich einfach regelmäßig getestet werde.

      Gerade versuche ich meine Beschwerden selbst zu kurieren und ansonsten klappere ich wirklich andere ab.

      Sehr sehr gerne werde ich von euch gedrückt! ❤

      Gefällt mir

      1. Ja die Anfeindungen sind ein echtes Problem. Aber insgeheim erzählen sie alle, dass die Masken ja gar nix nützen….hahaha
        Am Ende ist es nur Neid und selbst dabei will man kotzen. Man würde gerne die gesamte Traumascheiße eintauschen und dafür ne Maske tragen.

        Mit der Ärztin hab ich ne Ideee:
        Vermutlich war das eine uninformierte Helferin? Wie wäre es, wenn du mal anrufst und sagst, du würdest da du ja nicht kommen darfst, kurz mit der Ärztin deine Symptome am Telefon besprechen. Und dann soll sie noch mal selbst sagen, dass du mit der OP Maske nicht rein darfst. Die weiß vom dem Abwimmeln möglicherweise nichts. 🤷🏻‍♀️🤫😇

        Na dann….drück ich dich gleich nochmal. ❤

        Gefällt 2 Personen

Sobald du einen Kommentar verfasst und absendest, erklärst du dich damit einverstanden, dass deine IP-Adresse, E-Mail-Adresse, Name und ggf. deine Website in der Datenbank dieses Blogs gespeichert wird.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s